11. September 2018
Ötztal Tourismus

Grenzen verschieben auf der E5 Königsetappe

Der europäische Fernwanderweg E5 führt über 3.200 km von der französischen Atlantikküste über die Alpen bis nach Venedig. Ein Höhepunkt ist die Alpenüberquerung auf der Königsetappe. Sie verläuft von der Braunschweiger Hütte im Pitztal übers Ötztal und das Timmelsjoch bis nach Moos in Passeier. Entlang dieser Etappe laden neue Attraktionen die Wanderer zum Entdecken, Genießen, Erinnern und Verewigen ein. Realisiert wurden diese Neuerungen im Rahmen eines grenzüberschreitenden Gemeinschaftsprojektes der Gemeinde Moos in Passeier und Ötztal Tourismus. Gefördert wurde das Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020. Am 15. September 2018 wird am Timmelsjoch der Projektabschluss gefeiert.

Das Projekt und damit die Königsetappe des E5 erzählen die Geschichte vom „Grenzen verschieben“. Weitwandern ermöglicht es, Schritt für Schritt seine eigenen Grenzen auszuloten - in körperlicher, psychischer und manchmal spiritueller Hinsicht. Dem Wahrnehmen und Verschieben dieser Grenzen ist die neue Königsetappe gewidmet. Natürlich überschreitet man nebenbei auch geografische Grenzen wie jene zwischen Österreich und Italien.

Leitsystem für Wanderer

An den Ausgangspunkten befinden sich jeweils eigens gestaltete Willkommensstelen zur Orientierung und Information. Entlang des Weges sind Textsteine mit ausgewählten Zitaten verankert. Diese laden ein, sich mit dem Thema Grenzen zu beschäftigen. Die gewonnenen Erkenntnisse können dann am Timmelsjoch in einem neu aufgelegten Wanderbuch festgehalten werden. Ein eigener Prägestempel ermöglicht es auch, ein bleibendes Souvenir mit nach Hause zu nehmen.

Umfassendes Leistungspaket

Serviceleistungen für Weitwanderer entlang der Königsetappe sind Teil des Gesamtkonzeptes wie zum Beispiel ein eigener Gepäckservice auf der Strecke und zahlreiche Maßnahmen zur Erleichterung der Planung: Wander-Erklär-Videos, detaillierte Etappeninfos und GPS Tracks im Web sowie ein neu gestalteter Folder beschreiben die verschiedenen Varianten der Königsetappe. Das VR (Virtual Reality) Video mit eigens dazu arrangierter Musik des Künstlers Manu Delago lädt schon vorab ein, Eindrücke von der Landschaft zu sammeln.

Grenzüberschreitung von Nord- nach Südtirol

Die Königsetappe des europäischen Fernwanderweges E5 kann in zwei oder drei Tagen erwandert werden. Dafür brauchen die Wanderer gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Sie führt jeweils durch das Gemeindegebiet von Sölden bis zum Timmelsjoch und weiter in Südtirol durch das Gemeindegebiet von Moos in Passeier nach Südtirol. Landschaftlich bietet die anspruchsvolle Route zahlreiche Höhepunkte. Im Ötztal zeigen alpine Hochebenen einen überwältigenden Panoramablick auf die Gipfel. Das Timmelstal beeindruckt durch seine Steinlandschaften. Ab dem Timmelsjoch wird es mit den abfallenden Tälern, Wasserfällen und Bächen im malerischen Passeiertal zusehends sanfter und ausgedehnter. Zahlreiche architektonische Skulpturen und Museen der „Timmelsjoch Erfahrung“ laden den Wanderer entlang der Strecke zum Verweilen ein. Den eindrucksvollen Abschluss findet die E5 Königsetappe dann in Moos in Passeier mit dem „MuseumHinterPasseier“ und der dort lebenden Steinwildkolonie.

Für Rückfragen

Ötztal Tourismus
Sarah Ennemoser
Head of PR & Media
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 217 
F +43 57200 201
sarah.ennemoser@oetztal.com
www.oetztal.com

Polak Mediaservice

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
info@polak-mediaservice.at
www.polak-mediaservice.at

Willkommensstelen bieten den Wanderern Orientierung und Information. 

Bildnachweis: motasdesign /R. Klocker (Abdruck honorarfrei)

Die Königsetappe des beliebten Weitwanderwegs lässt sich in zwei bis drei Tagen absolvieren. 

Bildnachweis: motasdesign /R. Klocker (Abdruck honorarfrei)

Am Timmelsjoch lädt das Wanderbuch dazu ein, die eigenen Erfahrungen niederzuschreiben. 

Bildnachweis: motasdesign /R. Klocker (Abdruck honorarfrei)

Die architektonischen Skulpturen und Museen der „Timmelsjoch Erfahrung“ sind ideale Punkte zum Verweilen. 

Bildnachweis: motasdesign /R. Klocker (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.