24. September 2018
Ötztal Tourismus

Gelungener WM-Auftakt in der AREA 47 im Ötztal

Am Eröffnungstag der UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol wurden am Sonntag die Mannschaftszeitfahren der Damen und Herren ausgetragen. Vor einer tollen Zuschauerkulisse vom Start in der AREA 47 im Ötztal weg bis Innsbruck setzte sich bei den Elite-Fahrern das belgische Team Quick-Step durch. Bei den Damen ging der WM-Titel an das deutsche Team Canyon // Sram Racing.

Die AREA 47 am Eingang des Ötztals war zentraler Start- und Etappenort der Rad-WM in Tirol. Die Entscheidung der Veranstalter, das längste Seitental des Inntals derart prominent in die Etappenkonzeption des internationalen Sport-Großevents einzuplanen, kommt nicht von ungefähr. Zählt das Ötztal doch seit Jahren zu den profiliertesten Austragungsorten von Rad-Großereignissen in Tirol.

Enthusiastische Zuschauer und begeisterte Profis

Schon beim Start in der AREA 47 im Ötztal, dem ultimativen Outdoor Playground Europas, feuerten über 3.000 Zuschauer die Profis an. Tausende Besucher säumten die 62,4 Kilometer lange Strecke mit den Hotspots im Ötztal, Zirl und Axams. „Es war teilweise so laut, dass ich nicht mehr den Funk hörte“, meinte etwa Ex-Österreich-Tour-Sieger Riccardo Zoidl. Gänsehaut verspürte auch der junge Tirol-Profi Florian Gamper: „Mit solchen Zuschauermassen hätten wir alle nicht gerechnet!“ Bora-Profi Lukas Pöstlberger, dessen Team sich mehr ausgerechnet hätte, sprach danach von einem „rot-weiß-roten Fahnenmeer!“ Und für Matthias Brändle, der am Mittwoch im Elite-Zeitfahren im Einsatz sein wird, war das erst der Beginn: „Der Radsport lebt in Österreich. Das ist schon heute eine ganz gewaltige WM!“

Erste Medaillen für Belgien und Deutschland

Bei den Herren holte das belgische Quick-Step-Team den WM-Titel. Die sechs Profis Maximilian Schachmann, Laurens de Plus, Yves Lampaert, Bob Jungels, Kapser Asgreen und Niki Terpstra setzten sich nach 62,4 Kilometern mit 18 Sekunden gegen die Vorjahres-Weltmeister Sunweb (GER) durch. Mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand schaffte das BMC Racing Team (USA) noch den Sprung auf das Podest. 

Bei den Damen sicherte sich das deutsche Team Canyon//SRAM Racing die erste Goldmedaille. Das Sextett Alena Amialiusik, Alice und Hannah Barnes, Elena Cecchini, Lisa Klein und Trixi Worrack setzte sich gegen die holländischen Mannschaften Boels Dolmans Cyclingteam und Team Sunweb durch. Die favorisierten Damen von Sunweb gingen als Titelverteidigerinnen ins Rennen und schafften es noch aufs Podium. 

Fulminanter Auftakt für das größte Radsportereignis der Welt

Spitzengeschwindigkeiten von 100 km/h, ein vier Kilometer langer Anstieg mit bis zu 13 Prozent Steigung, ein Sekundenkrimi im Ziel und tausende Radsportbegeisterte entlang der Strecke: Der Auftakt der Rad-WM am Sonntag mit dem Teamfahren sorgte gleich für einen Paukenschlag. Das Ötztal und die AREA 47, der Ultimate Outdoor Playground Europas, konnten erneut ihre Radsportkompetenz und ihr Know-How als Großveranstaltungs-Austragungsort unter Beweis stellen.

Für Rückfragen

Ötztal Tourismus
Sarah Ennemoser
Head of PR & Media
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 217 
F +43 57200 201
sarah.ennemoser@oetztal.com
www.oetztal.com

Polak Mediaservice

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
info@polak-mediaservice.at
www.polak-mediaservice.at

Die AREA 47, Österreichs größter Outdoor-Freizeitpark, überzeugte als Etappenort beim Auftakt der Straßenrad-WM in Tirol. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Hingucker: Eine Metallplastik am Kreisverkehr der Ötztaler Höhe weist auf das sportliche Großereignis hin. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Der erste Abschnitt des Rennens führte entlang der Ötztaler Ache. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Das längste Tiroler Seitental besitzt viel Erfahrung in der Ausrichtung von Rad-Großereignissen. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Mehr als 3.000 Fans feuerten die Profis beim Start an.  

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Ernst Lorenzi (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.