1. September 2017
Ötztal Tourismus

Ötztal-Urlaub ohne Handicap

Mit der Initiative „Rollstuhlfreundliches Längenfeld“ startet die Destination Ötztal ein Projekt zur Bewerbung und Forcierung von barrierefreien Angeboten. Schritt für Schritt soll dieses wachsen und auf weitere Orte im Tal ausgeweitet werden.

„Die Gäste sind dankbar, endlich mal in den Bergen ihren Urlaub verbringen zu können“, betont Rainer Lange. Der Längenfelder Vermieter hat bei der Planung seines Appartementhauses im Jahr 2003 zwei rollstuhlgerechte Wohnungen im Erdgeschoss realisiert. Den notwendigen Input holte sich der gebürtige Deutsche damals vom Behindertenbeauftragten seiner Heimatstadt Wuppertal. „Menschen mit Behinderung fahren an keinen Ort, an dem sie nicht zurechtkommen. Deshalb müssen wir diesen Gästen zeigen, welche optimalen Möglichkeiten sie im Ötztal vorfinden“, sagt der Unterkunftsgeber. Diesen Wunsch unterstützt Ewald Schmid, Direktor Stellvertreter von Ötztal Tourismus: „Uns ist aufgefallen, dass immer mehr Urlauber mit Rollstuhl nach Längenfeld kommen. Durch das breite Längenfelder Talbecken verfügen wir über ideale Voraussetzungen diese mobilen und reisefreudigen Menschen anzusprechen.“ 

Erfahrbarer Überblick

Um einen Überblick von geeigneten Unterkünften, Gastronomiebetrieben und Ausflugszielen zu gewinnen, rief Ötztal Tourismus das Projekt „Rollstuhlfreundliches Längenfeld“ ins Leben. Im Sommer 2016 begannen die Vorerhebungen und die Checks der Unterkünfte. „Der Gutachter kommt dabei direkt ins Haus und der Vermieter erhält anschießend einen Beratungsbericht, der auch Anregungen und Verbesserungsvorschläge enthält“, so Nicole Krismer-Stern vom Büro für Projekt- und Regionalentwicklung. Sie plädiert das Thema Barrierefreiheit bei geplanten Bauvorhaben bzw. Umbauten immer mitzudenken. „Es geht nicht nur um Rollstuhlfahrer, sondern auch andere Personengruppen wie mobilitätseingeschränkte Menschen oder Urlauber mit besonderen Bedürfnissen wie Familien mit Kinderwagen“, führt Krismer-Stern aus. Der aktuelle Status-Quo liegt nunmehr in Form einer Broschüre bzw. Online vor und informiert über Unterkünfte, Gastronomiebetriebe, Behindertenparkplätze, Freizeitaktivitäten und Anreisemöglichkeiten.  

Treue Stammkunden

Seit zehn Jahren begrüßt Vermieter Rainer Lange Rollstuhlfahrer als Gäste. „Die Urlauber sind untereinander sehr gut vernetzt. Ich bekomme die Buchungen meist über Empfehlung“, so Rainer Lange. Der erfahrene Unternehmer sieht großes Potenzial: „Allein im deutschsprachigen Raum gibt es über eine Million aktive Rollstuhlfahrer.“ Zudem weist das Ötztal beste Voraussetzungen auf: Von organisierten Ausflügen mit dem Hüttentaxi zu Almen bis hin zu eigenständigen Besuchen von Gaislachkogl, Top Mountain Crosspoint und AREA 47. „Meine Gäste schätzen die Viefalt des Ötztals und die Freiheit daraus zu wählen. Im flachen Längenfelder Talbecken können sie sich problemlos fortbewegen“, ergänzt der Vermieter. Er räumt gleichzeitig mit einigen Klischees auf: „Es handelt sich nicht um alte, kranke Leute. Ich hatte einen Gast, der nach einem Motorradunfall im Alter von 24 Jahren querschnittsgelähmt ist und das Angebot des Ötztals schätzt. Zudem reisen die meisten im Familienverbund oder mit dem Partner an.“ Touristiker, die sich für das Thema interessieren, steht Rainer Lange gerne mit seinem Wissen bereit.

Weitere Informationen: www.laengenfeld.com/rollstuhlfreundlich

Für Rückfragen

Ötztal Tourismus
Sarah Ennemoser
Head of PR & Media
Gemeindestraße 4
A-6450 Sölden
T +43 57200 217 
F +43 57200 201
sarah.ennemoser@oetztal.com
www.oetztal.com

Polak Mediaservice

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
info@polak-mediaservice.at
www.polak-mediaservice.at

Das breite Längenfelder Talbecken lädt zu Ausflügen in die Natur ein. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Anton Klocker - kdgs.at (Abdruck honorarfrei)

Im Ötztal tun sich spannende Ausblicke für Rollstuhlfahrer auf, wie etwa hier in Burgstein. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Anton Klocker - kdgs.at (Abdruck honorarfrei)

Das Projekt hilft gemeinsame Urlaube im Familienverbund planbar zu machen. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Anton Klocker - kdgs.at (Abdruck honorarfrei)

Viele Rollstuhlfahrer schätzen Angebote, die es ermöglichen, einen Urlaub in den Bergen zu verbringen. 

Bildnachweis: Ötztal Tourismus / Anton Klocker - kdgs.at (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.