24. Juli 2019
Sparkasse Imst AG

Sparkasse Imst unterstützt Imster Fussballer auch in der neuen Regionalliga Tirol

Mit Rang drei im Endklassement der Tiroler Liga in der abgelaufenen Saison schafften die Imster Kicker den Aufstieg in die neu geschaffene Regionalliga Tirol, Österreichs dritthöchster Spielklasse. Um den eingeschlagenen Aufwärtstrend fortzuführen, zählt der Verein auf verlässliche Partner, wie die Sparkasse Imst AG.

Die Sparkasse Imst AG unterstützt den SC Sparkasse Imst 1933 seit vielen Jahrzehnten als Sponsor. Erst kürzlich wurde der Vertrag zwischen den beiden heimischen Institutionen um drei weitere Jahre verlängert. „Der im März neu gewählte Vorstand des SC hat klare Visionen und Schwerpunkte definiert. Einer davon ist die Nachwuchsarbeit. Dafür braucht es die nötige Unterstützung von außen. Daher freut es uns ganz besonders, dass uns die Sparkasse Imst weiterhin die Treue hält“, erklärt Manuel Westreicher, Obmann des SC Sparkasse Imst 1933. 

In der Region verwurzelt

Das regionale Bankinstitut fördert seit jeher, als einer der größten privaten Unterstützer, Vereine und Einrichtungen im Tiroler Oberland. Dabei liegt der Fokus unter anderem auf den Bereichen Sport und Jugend. „Die körperliche Fitness und Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen ist für deren Entwicklung besonders wichtig. Sportliche Aktivitäten sind ein großer Schritt in diese Richtung“, unterstreichen die beiden Vorstände der Sparkasse Imst AG, Meinhard Reich und Martin Haßlwanter. Die Sparkasse Imst ist stark mit dem Tiroler Oberland und den hier lebenden Menschen verwurzelt. „Diese Verbundenheit zur Region spiegelt sich auch beim SC wider. Daher ist es für uns eine Ehre, auch in den kommenden drei Jahren als Namenssponsor des Vereins aufzutreten“, ergänzt Thomas Schultes, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Imst. 

Etablierung in der Liga

Die Kampfmannschaft des SC Sparkasse Imst 1933 steht bereits seit Ende Juni in der Vorbereitung für die neue Herausforderung Regionalliga Tirol. „Wir wollen uns in der Liga etablieren. Es gibt viele starke Teams. Druck haben wir zu Beginn bestimmt keinen“, so Trainer Sladjan Pejic. Zum Saisonauftakt am 26. Juli müssen die Imster beim SV Hall antreten. Das erste Heimspiel steigt am Samstag, 3. August um 18.00 Uhr gegen Zirl. Um in der neuen Regionalliga bestehen zu können, wurden einige Neuzugänge engagiert, darunter mit Hiroto Nakayama ein Japaner, Marvin Schöpf von Wacker Innsbruck 2 oder die beiden hochtalentierten Oberländer Niko Schneebauer und Fabian Markl. Letztgenannter spielte zuletzt bei der SVG Reichenau und zuvor bei Wacker Innsbruck 2. Außerdem führte er bereits ein Nachwuchs-Nationalteam als Kapitän aufs Feld. 

Augenmerk auf junge, heimische Talente

Der SC Sparkasse Imst 1933 setzt schon seit einigen Jahren auf eine hervorragende Nachwuchsarbeit. Beste Beispiele dafür sind ehemalige Spieler wie Sandro Neurauter – mittlerweile als Wattens-Profi in der höchsten Österreichischen Spielklasse angekommen, oder David Schnegg – wechselte in der Sommerpause zum Champions-League-Qualifikant LASK Linz. „Wir werden diesen Weg weiter gehen und unseren Nachwuchs noch mehr forcieren“, verspricht Obmann Westreicher und ergänzt: „Dazu benötigen wir leistungsorientiertes Denken im Nachwuchsbereich mit kompetenten Trainern und speziellen Individual-Trainings.“ 

FÜR RÜCKFRAGEN

Sparkasse Imst AG
Martin Waldner
Vertriebssteuerung/Marketing
Sparkassenplatz 1
A-6460 Imst
T +43 (0) 50100-77226
waldnerm(at)imst.sparkasse.at
www.sparkasse.at/imst

Polak Mediaservice

Dr.-Carl-Pfeiffenberger-Str. 12
A-6460 Imst
T +43 5412 66712
info@polak-mediaservice.at
www.polak-mediaservice.at

Für die beiden Vorstände Meinhard Reich (2.v.l.) und Martin Haßlwanter (r.) gab es zwei Trikots mit ihren Namen von Spielerroutinier Rene Prantl (l.) und Vereinsobmann Manuel Westreicher. 

Bildnachweis: Sparkasse Imst AG / Chris Walch (Abdruck honorarfrei)

Manuel Westreicher (m.), Obmann des SC Sparkasse Imst 1933 bedankte sich für die langjährige Unterstützung. 

Bildnachweis: Sparkasse Imst AG / Chris Walch (Abdruck honorarfrei)

Bereit für die Aufgaben in der Regionalliga Tirol: Niko Schneebauer, Fabian Markl, Emanuel Ponholzer, Florian Mark und Rene Prantl (v.l.n.r.). 

Bildnachweis: Sparkasse Imst AG / Chris Walch (Abdruck honorarfrei)

Zum sportlichen Erfolg gehören auch langjährige Partner wie die Sparkasse Imst AG. Trainer Sladjan Pejic mit Thomas Schultes (Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Imst), den beiden Vorständen Meinhard Reich und Martin Haßlwanter, Obmann Manuel Westreicher (hintere Reihe v.l.n.r.) und einigen Spielern des SC Sparkasse Imst 1933. 

Bildnachweis: Sparkasse Imst AG / Chris Walch (Abdruck honorarfrei)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.